Hier finden Sie uns

Sportverein Asperden 1946 e.V.
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 21
47574 Goch

Kontakt

Telefon: 02823/976181

E-Mail: nickh@gmx.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

SV Asperden 1946 e.V.
    SV Asperden 1946 e.V.         

Geschichte

Vereinsgründung


Gründung des Vereins durch Johann „Hannes” Flören (1. Vorsitzender), Theodor Hemmers (2. Vorsitzender), Gustav Flören (Geschäftsführer), Bernhard Pellen (Kassierer) und Leo Dennissen (Jugendobmann) in der Gaststätte Dores-Janssen (Dorfstraße, heute Graefenthalstraße, neben Schlecker). 

Gaststätte Dores-Janssen 1946

Die Gründungsgeschichte des SV Asperden

 

Einen „Verein„ zu gründen ist nun nicht so einfach, wie man es sich vorstellt, zumal im Jahr 1946, wo der schrecklichste aller Kriege kaum ein Ende gefunden hatte. Trauer über gefallene Väter, Söhne und Brüder, zerstörte Wohnungen und Höfe waren das Erbe des wahnsinnigen Geschehens.

Zu dieser Zeit fand man an den Bäumen Asperdens handgeschriebene Zettel: „Am Sonntag, nach dem Hochamt, findet in der Wirtschaft Dores Janssen eine Versammlung statt zwecks Gründung eines Sportvereins.”


Was man kaum erwartet hatte, trat ein. Etwa 50 Begeisterte waren dem Aufruf gefolgt, und damit war der SV Asperden gegründet.

Den Anstoß zu diesem Geschehen gab der „Hans Dampf in allen Gassen” Hannes Flören. Erster Vorsitzender wurde Johannes Flören, der nach eineinhalb Jahren aus beruflichen Gründen den Vorsitz an Johann Knops übergab. So war der äußere Rahmen gegeben. Doch nun stellten sich Schwierigkeiten über Schwierigkeiten ein. Noch war die „Fremdherrschaft” im Lande maßgebend. Jedes Vorstandsmitglied musste entnazifiziert werden, ehe es die Genehmigung zur Betätigung innerhalb des Vereins erhielt. Nachdem dies überstanden war, konnte die Arbeit beginnen.

Die erste und zugleich wichtigste Aufgabe wurde sofort in Angriff genommen: Die Errichtung eines Sportplatzes. Am „Halmans Büschken” fand man ein Gelände, das schon zum Fußballspielen benutzt worden war. Es war zwar klein, genügte aber für den Anfang. Bei der Gründungsversammlung hatten sich alle Mitglieder bereit erklärt, kräftig mit anzupacken. Mit Hacken und Spaten kamen sie nun, und in kurzer Zeit war eine einigermaßen spielfähige Fläche geschaffen.

Inzwischen war auch die Anmeldung des Vereins beim Sportverband getätigt worden, der Spielbetrieb konnte aufgenommen werden. Zur Platzeinweihung war der SV Rindern eingeladen worden. Wenn eine erste Probe glänzend verläuft, so sagt der Volksmund, dann wird die Hauptvorstellung schlecht sein. Wenn es so ist, dann war es ein gutes Omen, dass nach der Halbzeit (0:0) ein kräftiger Wolkenbruch mit anschließendem Dauerregen den Abbruch des Spiels erzwang. Damit wurde aber auch, so hörte man später, eine Niederlage vermieden. Abends, beim Tanz, war das alles schnell vergessen.

 

Anekdoten

 

1946
Erster Sportplatz am „Halmans Büsken” 
Nach Aufräum- und Rodungsarbeiten entsteht auf einem Gelände der Firma Mathysen, Villermühle, der erste Fussballplatz, der allerdings eher einen Notbehelf darstellt.

 

1948
Zweiter Sportplatz
Der Verein pachtet vom Vereinswirt Hermann Franken eine Kuhweide, die nach einem Arbeitseinsatz der Vereinsmitglieder fortan als Spielfläche dient.

historische Spielerpässe

 

29. November 1953
Abbruch des Meisterschaftsspiels gegen Nütterden
Dies hat eine kleine Krise beim SVA und personelle Veränderungen zur Folge.



 

22. November 1954
Johann Flören Ehrenmitglied

Auf der Jahreshauptversammlung 1954 wird der Vorschlag, Vereinsgründer Johann Flören als Ehrenmitglied aufzunehmen, angenommen.

 

1954
Einführung des Konditionstrainings

Schulleiter Heinrich Tenberken, der schon seit einiger Zeit Trainer der Senioren ist, tritt dem Verein am 22. November 1954 bei. Er erkennt die Notwendigkeit des Konditionstrainings und dass es mit dem reinen „stooten” nicht getan ist. Jedes Training beginnt mit Gymnastik, Körperschulung und Laufübungen. Dies ist entscheidend für den kurz darauf erreichten Aufstieg.

 

 

 
Heinrich Tenberken

 

Saison 1954/55
Aufstieg der I. Mannschaft in die 1. Kreisklasse

 

1960
Instandsetzung des Platzes 

Der Platz wird planiert und neu eingesät. Tore und Fangnetze werden durch neue ersetzt. Zu diesem Zeitpunkt hat der SV Asperden sieben Mannschaften.

 

27. Juli 1963
Johann Knops zum Ehrenvorsitzenden gewählt

Auf der Jahreshautptversammlung verkündet Knops nach 16jähriger Vorstandstätigkeit seinen Rücktritt zugunsten jüngerer Kräfte, „die auch mal die Führung übernehmen sollen”. Laut Protokoll ließ er sich auch durch „gemeinsames Zureden aller Mitglieder” nicht umstimmen. Erst nach 3/4-stündiger Diskussion war ein Nachfolger gefunden.
Man schlug vor, Knops zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen, dieses wurde einstimmig beschlossen. Zwei Jahre später war er dann doch wieder Vorsitzender (für 4 Jahre; das Bild stammt aus dem Jahr 1971).

 

 

Johann Knops

 

1. November 1963
Der SVA schließt Pachtvertrag mit den Eheleuten Hermens ab
Es geht um eine Fläche von 3 preussischen Morgen (der alte Sportplatz an der Triftstraße).

historischer Pachtvertrag

 

4. Juni 1966
Ehrenmitglieder
In der Jahreshauptversammlung werden die Sportskameraden Willi Artz und Theo Hemmers als Ehrenmitglieder bestätigt.


Anekdötchen
Jugendfußball

1967
Umfassender Platzumbau
Leiter des Projektes: Theo Hemmers, Johann Flören und Willi Artz.

Juni 1968
Helga Hermens Geschäftsführerin
Auf der Jahreshauptversammlung wird Helga Hermens für den Posten des Geschäftsführers vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Damit ist sie zumindest am Niederrhein - wenn nicht gar darüber hinaus - die erste Frau, die dieses Amt eines Sportvereins inne hat.
1. Zeitungsartikel NRZ Sep. 1969
2. Zeitungsartikel von Sept. 1969

 

1970
Gründung einer Damenmannschaft
Ins Leben gerufen und betreut wird die Mannschaft von Hanni Janssen. Die Mannschaft besteht bis 1973.
Foto 

 

Juni 1971
Jubiläum: 25 Jahre SVA
Die Silberjubilare - 31 an der Zahl und allesamt Mitgründer des Vereins - werden in einem Festzelt geehrt.

 

März 1976
Umzug des Vereinswirtes ins Alte Rathaus
Dadurch stehen keine Dusch- und Umkleideräume mehr zur Verfügung. Der Fussballverband Niederrhein weist darauf hin, dass die Sportanlage nicht mehr dem Stand der Zeit entspricht und drängt auf Besserung.

 

Herbst 1976
Beginn der Baumaßnahmen der neuen Sportanlage

Ein Platz, ein Platzhaus und eine Flutlichtanlage werden errichtet. Grundeigentümer ist die Stadt Goch, mit der ein langfristiger Pachtvertrag geschlossen wird.


5. Mai 1978
Spiel gegen FC Bayern München (AH)

Aus Anlass der bevorstehenden Einweihung der neuen Sportanlage spielen die Alten Herren gegen die Alten Herren des FC Bayern München
Ankündigungsplakat
Mannschaftsfoto FCB Alte Liga



Broschüre 1978
21. Mai 1978
Platzeinweihung
 
Einweihung des neuen Platzhauses am Puttenbruch
Broschüre

 

1985
Gründung der Damenturnabteilung

 

1. Mai 1986
Jubiläum: 40 Jahre SVA 

HelgaWährend der Feier zum 40-jährigen Jubiläum des Vereins werden Mitglieder für ihre 15 Jahre dauernde ununterbrochene Tätigkeit vom Westdeutschen Fussballbund mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Unter den Geehrten befindet sich auch Helga Hermens, die diese Auszeichnung als erste Frau überhaupt bekommt.
Bericht

 

 

1987
Pokalspiel gegen Bayer Uerdingen
Die A-Jugend des SV Kessel (Spielgemeinschaft mit SV Asperden) trifft in der 1. Hauptrunde des Niederrheinpokals auf Uerdingen.
Bericht

 

Oktober 1987
Erstellung Rasenplatz
Beginn Anlage des Rasenplatzes (Einsaat noch 1987)

 

1989
Aufstieg der Ersten Mannschaft in die Kreisliga A
Bericht

 

Juli 1989
Einweihung Rasenplatz 

Einweihung des neuen Rasenplatzes

 

1991
Erstmalig eine dritte Mannschaft

Erstmals stellt der SV Asperden eine III. Mannschaft für den Spielbetrieb auf.

 

12. August 1994
Johannes Linsen Ehrenvorsitzender

Auf der Jahreshauptversammlung wird Johannes Linsen nach seinem Rücktritt vom Amt des 1. Vorsitzenden auf Grund seiner Verdienste - unter anderem beim Platzbau - zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

 

3.-11. Oktober 1996
Jubiläum: 50 Jahre SVA 

Festwochen zum 50-jährigen Bestehen
Artikel des 1. Vorsitzenden
Bericht der RP
Spiel Alte Herren gegen die MSV Duisburg Traditionsmannschaft (Ergebnis 2:9)

 

Ausschnit RP1997
Abstieg, Aufstieg, Auflösung

Aufstieg der II. Mannschaft in die Kreisliga B,
Abstieg und Auflösung der I. Mannschaft
Zeitungsartikel RP 15.7.1997

 

Frühjahr / 28. März 1998
Gewinn Jugendförderpreis

Jugendabteilung gewinnt den mit DM 10.000 dotierten Jugendförderpreis für hervorragende Jugendarbeit
Bericht des Projektleiters Ulli Köhler

 

2. Dezember 2003
Spiel gegen 1. FC Kleve 

Pokalspiel der zweiten Runde des ARAG-Cups gegen den Oberligisten 1. FC Kleve (Ergebnis 1:13)
Bericht

 

3. Dezember 2003
Gerd Coenen „Kreisehrenamtsträger 2003 ”
Aufgrund seiner zahlreichen Tätigkeiten und seines außergewöhnlichen Einsatzes als Ehrenamtlicher für den Sport, verleiht der DFB unserem langährigen Mitglied Gerd Coenen den Titel „Kreisehrenamtsträger des Jahres 2003”.
wie es dazu kam

 

16. Februar 2004
SV Asperden im Internet
Nach einer Vorbereitungszeit von 3 Monaten geht der SVA unter der Adressewww.svasperden.de online. Geboten werden Ergebnisse, Berichte und Hintergrundwissen zum Verein. Konzept, Gestaltung und Inhalte stammen von Georg Theis.

 

26. März 2004
Detlef Weissert Ehrenvorsitzender
Auf der Jahreshauptversammlung wird Detlef Weissert einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Er hat lange Jahre Vereinsarbeit geleistet - zuletzt in der Doppelfunktion Vorsitzender/Geschäftsführer - und hauptsächlich ihm ist die Entschuldung des Vereins zu verdanken.
Protokoll der Jahreshauptversammlung

 

1. Juni 2004
Beginn der Bautätigkeiten am Platzhaus

Aufgrund des schlechten Zustandes der sanitären Einrichtungen muss eine Renovierung durchgeführt werden. Der SVA nutzt die Gunst der Stunde und beantragt bei der Stadt Goch Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen. Der Bauplan wird innerhalb der nächsten 2 Monate mehrmals geändert.
Zum Bautagebuch

 

12. Dezember 2004
Feierstunde mit Olaf Thon zum Abschluss der Bauarbeiten
Eingeladen sind neben den wichtigsten Helfern auch alle Sponsoren des Vereins. Die Feier wird auch dazu genutzt, Jubilare zu ehren. Olaf Thon ist an diesem Tag Ehrengast.
Bericht
 


 

19. Juni 2005
Gründung einer Mädchenmannschaft

Erstmals treffen sich mögliche Trainer und interessierte Mädchen, um die Möglichkeit der Gründung einer Mädchenmannschaft zu besprechen. Daraus entsteht tatsächlich zuerst eine Mädchenmannschaft, aus der dann die Mädchen U13 und die Mädchen U17 hervorgeht.
 

19. Mai 2006
Neues Vereinslokal "Zum Schwan"

Auf der Jahreshauptversammlung wird ohne Gegenstimme beschlossen, das langjährige Vereinslokal "Zum alten Rathaus" zu verlassen. Neues Vereinslokal ist die Gaststätte "Zum Schwan".

8. Juli 2006
Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Kleve

1. FC KleveEine gemeinsame Mannschaft von Asperden und Kessel tritt im Jahr des 60jährigen Bestehens beider Vereine vor Saisonbeginn gegen die neue Oberligamannschaft des 1. FC Kleve an. Bericht 

 


gesammelte SVA-Prominenz
bei Huberts Geburtstag 

2. April 2008
Pokalspiel gegen Viktoria Goch

Viktoria GochErstmals spielte der SVA in der dritten Pokalrunde auf Kreisebene. Nach Siegen gegen DJK Appeldorn (2:3) und dem A-Ligisten SGE Bedburg-Hau (1:0) hieß der Gegner  Verbandsligist SV Viktoria Goch. Das Ergebnis fiel mi 0:14 standesgemäß aus.

Bericht 

 

20. Oktober 2011
Neuer Trainingsplatz vorgestellt

NebenplatzNach langer Vorbereitungszeit entstand mit Hilfe von Sponsoren eine neue Trainingsfläche, die auch für Juniorenspiele genutzt werden kann.

Bericht 

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein Asperden 1946 e.V.